Beth Juncker
Dänemark

Beth Juncker ist Professorin, Mag. Art und Doktor der Philosophie an der Universität Kopenhagen und lehrt und erforscht dort Kulturelle Kommunikation/ Kulturverbreitung. Sie ist Expertin für Kulturpolitik und Kulturkommunikation, die Kinder und Jugendliche mit einem speziellen Fokus auf die Bedeutung von Ästhetik in deren Alltag  und durch Kunstversammlungen anspricht. Sie ist ausgebildete mag. Art in nordischer Literatur mit einem Ph.D. in Populärkultur – „Life is a short story“.  Sie beteiligte sich als Forscherin im nordischen Forscherteam beim Herausgeben und Verfassen der Nordic history of female literature.(Nordische Geschichte der Frauenliteratur). Mit dem Interesse an weiblichen Autorinnen, die Kinder ansprechen, hat sich der Charakter ihrer Forschung und ihre Annäherungen geändert. Warum unterschätzen wir Literatur für Kinder? Warum werden die ästhetischen Kompetenzen von Kindern gering geschätzt? Diese Fragen brachten sie zu ihrer Doktorthese: „About the Proces. The Meaning of Aesthetics in childern’s life.“, sowie zu einer lebenslangen Hingabe zu diesem Feld.
Sie hat zahlreiche Artikel geschrieben und gibt immer noch den Grundton bei Treffen und Konferenzen weltweit.